Immobilienbewertung - mit Expertise zum Verkauf

Mit unserer fachlichen Kompetenz stehen wir Ihnen zur Seite, wenn es um die Wertermittlung Ihrer Immobilie geht. Sie bildet die Grundlage für Verkaufsverhandlungen und stellt sicher, dass Sie nicht unter Wert verkaufen. Dabei bedienen wir uns unterschiedlicher Methoden, um den Verkehrswert Ihres Hauses, des Grundstücks oder von Wohnungseigentum festzusetzen

Immobilien: Ermittlung des Verkehrswertes

Beratung

Drei gängige Methoden dienen dazu, den Verkehrswert einer Immobilie festzustellen. Ob diese rechnerisch festgesetzte Summe dem späteren Verkaufswert entspricht, hängt allerdings von unterschiedlichen Faktoren wie Nachfrage und Angebot oder dem persönlichen Interesse eines potenziellen Käufers ab.

Die verschiedenen Verfahren zur Feststellung des Verkehrswertes sind

  • das Ertragswertverfahren,
  • das Sachwertverfahren,
  • und das Vergleichswertverfahren

Der Ertragswert wird vor allem bei gewerblich genutzten Immobilien und Mietimmobilien gewählt. Seine Berechnung basiert auf der Rendite, die das Grundstück und/oder das Gebäude erzielen. Vom errechneten Ertrag werden die einschlägigen Unkosten wie Zinszahlungen oder Bewirtschaftungskosten abgezogen. Diese Summe wird auf eine geschätzte Restnutzungsdauer hochgerechnet und um den Bodenwert ergänzt.

Bei der Sachwertmethode werden die Baukosten der Immobilie geschätzt, zur Errechnung des Verkehrswertes wird der Bodenwert addiert. Ist durch das Alter und den Zustand der Immobilie ein Abnutzungsverlust eingetreten, fließt dieser ebenfalls mit ein.

Eine dritte Möglichkeit zur Feststellung ist die Vergleichswertmethode. Sie beruht auf realen Daten, die mit anderen Grundstücken und Immobilien verglichen werden. Anhand der für diese Vergleichsobjekte erzielten Preise wird der Verkehrswert für die zum Verkauf stehende Immobilie angesetzt.
 

Ihr Vorteil: professionelle Immobilienbewertung

Haus unter Lupe

Den genauen Marktwert einer Immobilie zu kennen ist für deren Positionierung auf dem Markt unerlässlich. Denn neben einem unnötigen Verlust durch einen zu niedrigeren Preis drohen dem Eigentümer Einbußen, wenn die preislichen Vorstellungen nicht dem reellen Wert entsprechen. Ein hoher Preis führt vielfach zu langwierigen Kaufverhandlungen, an deren Ende Interessenten abspringen und sich einem anderen Angebot zuwenden können. Bleibt die Immobilie zu lang unverkauft, sind zudem Wertminderungen nicht ausgeschlossen. Durch unser Wissen und unsere Erfahrung sind wir in der Lage, eine umfassende und solide Immobilienbewertung zu erstellen, die zum Verkaufserfolg führt.

Verhandlungsbasis in Finanzangelegenheiten: Wertermittlung

Nicht immer ist der Wunsch nach einer Immobilienbewertung mit einer Verkaufsabsicht verbunden. Vielfach beauftragen uns Kunden, wenn sie für weitere Überlegungen eine solide Berechnungsbasis brauchen, etwa, um größere Immobilien zu erwerben oder wenn sie für eine Geschäftsgründung Sicherheit und Kapital benötigen. Auch Erbengemeinschaften kommen bei der Erbauseinandersetzung rasch zum Ziel, wenn eine bewertete Immobilie Gegenstand der Verhandlungen ist. Bei Trennungen im privaten oder unternehmerischen Bereich ist es ebenfalls von großer Bedeutung, eine fachlich versierte Immobilienbewertung in der Hand zu haben.